Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Bischof-Stein-Stiftung

Einsatz für Bildung, Erziehung und Pastoral

Das Bistum Trier hat im Januar 2008 die Bischof-Stein-Stiftung gegründet. Sie ist eine rechtlich selbstständige, kirchliche Stiftung bürgerlichen Rechts. Die Bischof-Stein-Stiftung stellt den Glauben und die Sorge um die Zukunft der vielfältigen kirchlichen Dienste in den Mittelpunkt.

In ihrem Einsatz für Bildung, Erziehung und Pastoral folgt sie den Anliegen ihres Namensgebers Bischof Bernhard Stein, der von 1967 bis 1980 Bischof von Trier gewesen ist.

Die Bischof-Stein-Stiftung unterstützt die Erziehungs- und Bildungsarbeit in den kirchlichen Kindertagesstätten, Schulen, Fach- und Fachhochschulen.

Sie unterstützt die Familien- und die Erwachsenenbildung. Darüber hinaus fördert sie die Jugendarbeit sowie kulturelle Angebote im Bistum Trier.

Stiftungszweck

Die Bischof-Stein-Stiftung im Bistum Trier setzt sich im besonderen Maße ein für die Bildung, Erziehung und Ausbildung von Menschen aus dem Bereich des Bistums Trier. Schwerpunkte setzen wir bei Maßnahmen der Jugendseelsorge und der Glaubenskommunikation im Allgemeinen. Auf Initiativen mit innovativem Charakter liegt ein besonderes, aber kein ausschließliches Augenmerk.

 

Anträge und Fördervoranfragen können von Pfarreien, Dekanaten, Verbänden, Ordens-gemeinschaften und anderen katholischen Einrichtungen im Bistum Trier an die Stiftung gerichtet werden. Den unterschriebenen Anträgen soll eine kurze Beschreibung des Maßnahmeziels und des Maßnahmeablaufs sowie eine Kosten- und Finanzierungsaufstellung beigefügt werden. Öffentliche Mittel sind vorrangig zu nutzen.

Über die Förderanträge entscheidet der Vorstand der Bischof-Stein-Stiftung. Der Vorstand ist frei in seiner Entscheidung. Ein Förderanspruch besteht nicht.

Anträge können ganzjährig eingereicht werden.